All Annalena wird 2. im Großen Canon-Preis (LR)
 
Die dreijährige Stute All Annalena konnte kaum besser laufen. Im Großen Canon-Preis in München, einem Listenrennen über 2000 m, unterlag sie gegen ältere Hengste und Stuten nur um einen Wimpernschlag.
 
 
Fünf der zehn Kandidaten im Großen Canon-Preis am Sonntag in München waren Stuten. Und die Ladies machten die Entscheidung in diesem mit 20.000 Euro dotierten Listenrennen über 2000 Meter auch unter sich aus. Die Besucher in Riem riss es förmlich von den Sitzen, denn die Prüfung entwickelte sich zu einem echten Thriller. Bis weit in den Einlauf hinein hatte der Favorit Schützenjunker das Kommando, doch die Räuber kamen immer näher. Vor allem die von Andreas Löwe trainierte Dreijährige Dubai Destination-Tochter All Annalena (Norman Richter, besitzt eine Nennung für die Diana) wurde immer druckvoller und sah wie die sichere Siegerin aus. Doch noch war nichts in trockenen Tüchern. Denn die eigentlich nur als zweite Waffe des Stalles von Peter Schiergen angesehene Galileo-Tochter Promesse de l'Aube (170:10, Jiri Palik) aus dem Gestüt Ammerland flog ebenso heran, wie die ganz außen eingesetzte Themelie Island (Terry Hellier). Es wurde höllisch knapp zwischen diesem Trio, doch genau auf der Linie streckte Promesse de l'Aube, eine Tochter der Topstute White Rose, den Kopf nach vorne, womit Jiri Palik endlich wieder einmal ein Top-Rennen an sich brachte, allerdings Andreas Löwe einmal mehr in solch einem Event hauchdünn geschlagen war.
 
« zurück (12.07.2009)
 
News
 
Saison 2016 » Saison 2015 »
   
Saison 2014 » Saison 2013 »
   
Saison 2012 » Saison 2011 »
   
Saison 2010 » Saison 2009 »
   
Saison 2008 » Saison 2007 »
   
Saison 2006 » Saison 2005 »
   
Saison 2004 » Saison 2003 »
   
Saison 2002 » Saison 2001 »
 
Rückblick
 
2000 - 1981 »
copyright © Rennstall Andreas Löwe GmbH   •   Impressum design by DANZ Kreative Medien   •   Nach oben