Amona immer aufwärts!
 
Amona hat nun einen weiteren Sprung getan! Heute wurde sie dritte in dem klassischen Preis der Diana Gr.1.
Sie hat den Zenit ihres Könnens aber noch lange nicht erreicht, das darf man mir glauben. Wir sind glücklich!
 
 
 
 
Nachdem Andreas Wöhler vor dem Deutschen Derby seine beiden Spitzen-Dreijährigen verletzungsbedingt verlor und somit auch einen möglichen Erfolg im Blauen Band, gab es für den Ravensberger Trainer am Sonntag in Düsseldorf dafür den Sieg in der 157. Edition des Henkel Preises der Diana (500.000 Euro) über 2200 Meter. Wohl nur die wenigsten Experten haben mit dem Triumph der vom Gestüt Auenquelle gezogenen und nach ihrem Verkauf jetzt in Besitz von Australian Bloodstock stehenden Turfdonna gerechnet, doch die bis dato erst dreimal gelaufene Doyen-Tochter zeigte unter Eduardo Pedroza als 167:10-Außenseiterin vor gut 20.000 Zuschauern allen die Hufe.

Let's Dance und Silvestre de Sousa gaben zunächst den Takt vor und führten das 13-köpfige Feld bis in den Einlauf. Hier war Turfdonna gleich zur Stelle und Pedroza blies zur Attacke. Auch Amona aus dem Rennstall von Andreas Löwe war dabei und kämpfte nun verstärkt um die Krone im dreijährigen Stuten-Jahrgang. Von den Favoriten war zu diesem Zeitpunkt wenig zu sehen. Einzig Stall Nizzas Nightflower fand besser in die Partie und wirkte immer zwingender, während Desiree Clary nicht richtig in Fahrt kam und mit der ebenfalls hochgehandelten Anna Katharina nur ein Duell um den fünften Platz führte, den sie gewinnen konnte.

Doch vorne marschierte Turfdonna, die zu jedem Zeitpunkt im Bilde war. Die Doyen-Tochter legte immer weiter zu und auch wenn Andrasch Starke, der mit seiner Wahl für Nightflower wieder den richtigen Riecher bewies, Innen jetzt stärker wurde, so kam der Sieg der Wöhler-Stute niemals mehr in Gefahr. Zweite wurde schließlich Peter Schiergens Nightflower vor der überzeugend laufenden Amona. Let's Dance behielt im Kampf um Rang vier die Oberhand, dahinter folgten die erwähnten Desiree Clary und Anna Katharina. Die Favoritin der Prüfung, Peter Schiergens Lovelyn, fand unter Frankie Dettori nie ins Rennen und wurde nur Neunte.
 
Video 157. Preis der Diana »      
 
« zurück (02.08.2015)
 
News
 
Saison 2016 » Saison 2015 »
   
Saison 2014 » Saison 2013 »
   
Saison 2012 » Saison 2011 »
   
Saison 2010 » Saison 2009 »
   
Saison 2008 » Saison 2007 »
   
Saison 2006 » Saison 2005 »
   
Saison 2004 » Saison 2003 »
   
Saison 2002 » Saison 2001 »
 
Rückblick
 
2000 - 1981 »
copyright © Rennstall Andreas Löwe GmbH   •   Impressum design by DANZ Kreative Medien   •   Nach oben