Und so erging es uns in der Badener Woche
 
Zum Auftakt am 29.08 traten wir mit Lucky Lion im Preis der Sparkassen und Finanzgruppe Gr.3 über 2000m an. Er wurde dritter, lief ordentlich, aber es ist noch immer nicht der alte Lucky. Da er aber sehr gesund zuhause wieder angekommen ist, soll er doch noch einmal im Preis der Deutschen Einheit in Berlin an den Start kommen. Ansonsten sind wir aber doch bester Hoffnung, dass Lucky Lion mindestens nächstes Jahr wieder an seine Glanzform anknüpfen wird.

Am 30.08 endete Blues of England als Favoritin als 4. im BBAG Auktionsrennen 1200m auch in etwa zufriedenstellend. Auffällig war, dass sie auf der graden Bahn unreifer wirkte als bei ihrem Debut in Köln. Aber über einen Geldpreis von 10.000 Euro konnten wir uns dennoch freuen.

Am 05.09. hat Amona ihren lange lange verdienten Sieg erneut verpasst. Überall wie die Siegerin aussehend wurde sie im Ziel mit einem kurzen Kopf abgefangen und wurde somit Zweite im T. von Zastrow Stutenpreis Gr.2 über 2400m. Sehr schade, aber trotzdem waren wir sehr glücklich über das Laufen und nebenbei war es auch für mich erneut eine Bestätigung für gutes Hinschauen auf einer Auktion. Auch Amona haben wir als Jährling ersteigert.

Am 06.09. zeigte sich Lutania im Escada Cup, L.R. für Stuten über 1800m von Ihrer echten Seite. Nach mehrmonatiger Pause kam sie von weit hinten sehr spät frei und angeflogen. Es war eine Freude und wir würden ihr zu gern noch zu einem Blacktype in diesem Jahr verhelfen. Sie hat die Klasse!

Am gleichen Tag kam dann das Highlight der Woche, der Longines Großer Preis von Baden-Baden Gr.1 über 2400m.
Wir hatten, für uns sensationell 2 Pferde in diesem Rennen.
Palace Prince, ein Pferd mit tollem Endspeed, kam phasenweise in diesem wie im Gänsemarsch gelaufenem Rennen nicht richtig hinein ins Feld und befand sich etwas zu fleißig in zweiter Scheibe mit der Nase im Wind. So kam er unter Spannung auch etwas zu früh nach vorn und sein Speed war diesmal nicht so wirkungsvoll. Wir glauben weiterhin fest an Palace Prince und Andere mögen sich nicht zu viel Kopfzerbrechen über unser Pferd machen.
Sirius hat als wiederrum auf Topniveau gruppeplatziertes Pferd ganz allein für sich gesprochen und bewiesen daß er in diese Klasse hinein gehört. Toll wie er auf den langen Geraden stets „Fuß fasst“, wie Hartmuth Faust im Hoppegartenreport es einmal ausdrückte!
Braver, guter Sirius!

Das nicht alles klappen kann ist ja fast normal, so haben drei unserer Starter in BB nicht so überzeugt, aber in den Toprennen haben wir heftig mitgemischt und unsere Gewinnsumme hat sich beträchtlich verbessert. Statistisch sieht das so aus, daß wir pro Starter in diesem Jahr bisher die höchste Gewinnsumme unter den inländischen Trainern erreicht haben.
Auf der BBAG Auktion konnten wir uns erneut auf das Vertrauen unserer Besitzer stützen und haben 3 prächtige Jährlinge erworben. Andere Jährlinge wurden zurückgekauft und auch neue Kontakte geknüpft, so daß der Rennstall Löwe mit Optimismus fortbestehen kann.
 
Der Grosse Preis von Baden (PDF-Download):
 
Sirius » Palace Prince »
 
zum Video Lucky Lion »      zum Video Blues of England »      zum Video Amona »      

zum Video Sirius, Palace Prince »      
 
« zurück (09.09.2015)
 
News
 
Saison 2016 » Saison 2015 »
   
Saison 2014 » Saison 2013 »
   
Saison 2012 » Saison 2011 »
   
Saison 2010 » Saison 2009 »
   
Saison 2008 » Saison 2007 »
   
Saison 2006 » Saison 2005 »
   
Saison 2004 » Saison 2003 »
   
Saison 2002 » Saison 2001 »
 
Rückblick
 
2000 - 1981 »
copyright © Rennstall Andreas Löwe GmbH   •   Impressum design by DANZ Kreative Medien   •   Nach oben